Vittel

Erfrischender Holunderblütensirup nach
traditionellem Familienrezept –
so wird Wasser zum vitalisierenden Getränk.

Gesunde Küche – Bewusst essen und genießen

Zutaten für 1 Liter Sirup

1 Liter stilles Wasser

1 unbehandelte Orange

1 unbehandelte Zitrone

4-5 Holunderblüten

1 kg Zucker

20 g Zitronensäure

Zubereitung

Das Wasser abkochen und abkühlen lassen.

Zitrone und Orange auspressen und den Saft zusammen mit den Holunderblüten ins Wasser geben.

24 Stunden ziehen lassen und anschließend sieben.

Zucker und die Zitronensäure zum Saft geben und solange rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.

Anschließend in Flaschen füllen (Der Sirup ist übrigens ca. 1 Jahr haltbar).

Sirup im Verhältnis 1/5 mit stillem Wasser mischen und kühl genießen.

Gesund essen und genießen – Erfrischendes VITTEL Mineralwasser ist unser Blogger-Rezept des Monats

Vitalität ist für mich…

…Lebendigkeit! Vitalität hängt für mich viel mit dem Gefühl zusammen aktiv zu sein und etwas bewegen zu wollen. Nicht jeden Tag nur auf dem Sofa verbringen, sondern raus an die frische Luft gehen, etwas unternehmen, sich gesund ernähren, viel Wasser trinken und ab und zu dem inneren Schweinehund im Bereich "Sport" einen Strich durch die Rechnung machen.

So sieht mein perfekter Tag aus:

Morgens gut gelaunt aus dem Bett hüpfen, warme Dusche, leckeres Frühstück und dann auch schon aus dem Haus um die Welt zu entdecken. Ich bin super gerne unterwegs, lerne neue Städte und Menschen kennen. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad und wenn es dann mal zwischendurch möglich ist, auch mit Zug oder sogar Flugzeug. Und wenn ich dann abends todmüde ins Bett fallen kann, dann weiß ich: dieser Tag war einfach perfekt!

Mein persönlicher Vitalitätstipp ist…

... das folgende Rezept von Holunderblütensirup, welches schon seit Jahren im Besitz meiner Familie ist. Dank des Sirups wird ein normales Wasser zu einem leckeren Erfrischungsgetränk, am besten kühl serviert.

Das mache ich im Alltag, um mich fit zu fühlen:

1. Frisch kochen, viel Obst essen und Fastfood meiden.

2. Viel trinken. Was mir leider nicht so gut gelingt. Mir fällt es sehr schwer überhaupt einen Liter am Tag zu trinken & ich weiß, wie schädlich das ist. Nicht nur für den Kreislauf, sondern um sich fitter zu fühlen und für die Gesundheit.

3. Sport. Ich bin durch meine Wohnsituation schon fast gezwungen sportlich zu sein :D Mein Dorf liegt relativ weit außerhalb von der Innenstadt und so muss ich bis zur Uni oder in die Stadt mindestens 5km fahren. Meistens sammeln sich da am Tag 20km an, die ich mit dem Fahrrad zurücklege. Zusätzlich gehe ich seit einiger Zeit zwei Mal wöchentlich zu Fitnesskursen in einem Sportverein.

So verbinde ich Vitalität mit Genuss:

1. Essen. Da ist die Frage eher, wie verbindet man Genuss mit Vitalität, oder? Mittlerweile gibt es aber so viele gesunde Rezepte, bei denen man nach dem Essen zwar satt, aber nicht vollgestopft ist, dass sich die Frage gar nicht mehr stellt.

2. Trinken. Wie gesagt, trinken hat für mich nicht viel mit Genuss zu tun. Ich trinke normalerweise nur, wenn ich wirklich Durst habe. Eine gute Möglichkeit Wasser aufzupeppen, sind z.B. Zitronenscheiben oder Minzblätter.

3. Sport. Auch Sport wird wohl häufig nicht mit Genuss verbunden. Mein Tipp: such dir einen Sport, der dir wirklich Spaß macht. Motiviere deine Freunde mitzumachen und leg dir bequeme und hübsche Sportkleidung zu. Versuch mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. (Die üblichen Sachen wie: Treppe anstatt Aufzug nehmen, kurze Strecken mit dem Fahrrad fahren, usw.)